Anbietervergleich: Welche Zusatzleistungen sind nützlich, welche nicht?

19. Oktober 2015

Die zahlreichen Anbieter auf dem deutschen Markt setzen bei der Gestaltung ihrer Tarife immer häufiger auf Zusatzleistungen, die den eigentlichen Leistungsumfang der Sterbegeldversicherung ergänzen. Einige dieser Extras sind nützlich, andere  nicht. Mitunter können Zusatzleistungen den Ausschlag für einen bestimmten Versicherer geben, keinesfalls können sie ein ungünstiges Preis/Leistungs-Verhältnis rechtfertigen. Ein Überblick über Sterbegeld-Zusatzleistungen wie Nachversicherungsgarantie, Pflegeoption und Auslandsrückholung.

Inhaltsverzeichnis

  • Gängige Zusatzleistungen zur Sterbegeldversicherung
  • Juristische Beratung
  • Kindermitversicherung
  • (Erweiterter) Unfallschutz
  • Auslandsrückholung
  • Nachversicherungsgarantie
  • Pflegeoption
  • Kooperationen mit Bestattern
  • Hilfe für die Hinterbliebenen
  • Fazit

Gängige Zusatzleistungen zur Sterbegeldversicherung

bullet_point_check Beratung durch einen Fachanwalt für Erbrecht
bullet_point_check Kindermitversicherung
bullet_point_check Unfallschutz
bullet_point_check Auslandsrückholung
bullet_point_check Nachversicherungsgarantie
bullet_point_check Pflegeoption
bullet_point_check Kooperationen
bullet_point_check Hilfe für die Hinterbliebenen

Monuta Sterbegeldversicherung beantragen

Zusatzleistungen im Zusammenhang mit Sterbegeldversicherungen beziehen sich zumeist auf ergänzende Leistungen im Versicherungsfall, den Anspruch auf eine nachträgliche Erweiterung des Versicherungsschutzes zu Vorzugskonditionen oder Beratungs- und Serviceleistungen vor Eintritt des Versicherungsfalls. Mitunter wird auch gezielt mit Serviceangeboten für Hinterbliebene geworben.

Juristische Beratung

Icon_Content_gesetzlichSehr viele Sterbegeldversicherungen bieten ihren Kunden juristische Beratung zum Thema Erbrecht. In der Regel wird eine einmalige Beratung im direkten zeitlichen Umfeld des Vertragsabschlusses angeboten. Übliche ist etwa eine telefonische Beratung über ca. 1 Stunde. Diese sollte ausreichen, um die notwendigen Maßnahmen zur Integration der Sterbegeldversicherung in die sonstigen Vorstellungen des Erblassers zu erörtern. Ein Fachanwalt für Erbrecht klärt zum Beispiel über die Möglichkeiten zur Absicherung der Versicherungssumme gegen Pfändung und Anrechnung durch Sozialämter und über Fragen der Erbschaftsteuer auf.

Eine umfassende juristische Beratung im Hinblick auf die Erblassung können Versicherungsnehmer nicht erwarten. Diese erfordert eine größere Anzahl an Beratungsstunden und ist mit zusätzlichen Kosten verbunden. Die Kosten richten sich nach dem Umfang der Erbschaft, der Anzahl der involvierten Parteien und gegebenenfalls notwendigen gerichtlichen Schritten.

Kindermitversicherung

Einige Versicherer schließen eine kostenlose Kindermitversicherung in ihre Leistungen ein. Die Sterbegeldversicherung zahlt dann entweder die gesamte vereinbarte Versicherungssumme oder eine davon abweichenden Betrag aus, wenn ein Kind verstirbt. Sehr häufig ist die Auszahlungssumme für diesen Fall auf 2500 € begrenzt, so dass nicht die gesamten Kosten abgedeckt werden können. Dennoch wird ein Risiko in Teilen versichert, so dass diese Zusatzleistung für Eltern grundsätzlich nützlich ist. Deutlich höhere Prämien rechtfertigt eine Kindermitversicherung allerdings nicht, da die Eintrittswahrscheinlichkeit des versicherten Risikos gering und der Maximalbetrag überschaubar ist.

Alle wichtigen Sterbegeld Anbieter im Vergleich

(Erweiterter) Unfallschutz

monura-leistungen

Fast alle Sterbegeldversicherungen mit anfänglicher Wartezeit sehen einen sofort in Kraft tretenden Unfallschutz vor. Verstirbt  der Versicherungsnehmer während der Wartezeit nachgewiesenermaßen durch einen Unfall, wird die Versicherungssumme dennoch ausgezahlt. Einige Versicherer sehen unabhängig von der Wartezeit einen erweiterten Unfallschutz vor. Dann wird ein Mehrfaches der Versicherungssumme ausgezahlt, wenn der Tod durch einen Unfall eintritt. Auch hier gilt, dass ein begrenztes Risiko versichert wird und der Gegenwert der Police dadurch steigt. Eine erhöhte Versicherungssumme bei Unfalltod allein sollte allerdings nicht den Ausschlag für oder gegen einen bestimmten Anbieter geben. Erstens ist die Eintrittswahrscheinlichkeit gering, zweitens sollten Unfallrisiken ohnehin durch vollwertige private Unfallversicherungen abgesichert sein.

Auslandsrückholung

Icon_Content_KuendigungVerstirbt der Versicherungsnehmer im Ausland, muss der Leichnam zunächst nach Deutschland zurück transportiert werden damit die Bestattung in der Heimat erfolgen kann. Die Kosten dafür können durchaus einige tausend Euro, bei einer Auslandsrückholung aus dem außereuropäischen Ausland sogar fünfstellige Beträge erreichen. Der Bundesverband Deutscher Bestatter kombiniert die Verträge seiner Mitgliedsunternehmen mit einer Auslandsrückholgarantie.

Wörtlich heißt es auf dem Internetauftritt des Verbands: „Erstattet werden die nachgewiesenen Kosten der Überführung aus dem Ausland auf den direkten Weg zum ersten Bestimmungsort in die Bundesrepublik Deutschland per Kraft- oder Luftfahrzeug. Ein Anspruch besteht nicht, soweit andere Versicherungsverträge bestehen, zum Beispiel wenn bereits eine Reiseversicherung abgeschlossen wurde.“

monuta_erfahren-sie-was-wichtig-ist

Dabei gibt es einige Ausschlüsse. Die Auslandsrückkehrgarantie gilt zum Beispiel nicht für durch die aktive Teilnahme an Kriegsereignissen oder inneren Unruhen verursachte Todesfälle und für Selbsttötung. Maximal werden 5200 € für im europäischen Ausland verstorbene Personen und 10.300 € für im  außereuropäischen Ausland verstorbene Personen gezahlt.

Verstirbt der Versicherungsnehmer im Ausland, sollten die Angehörigen nicht nur im Hinblick auf die Leistungen der Sterbegeldversicherung die deutsche Botschaft bzw. ein deutsches Konsulat vor Ort kontaktieren und über den Todesfall informieren. Kontaktdaten dafür finden sich unter anderem auf den Internetseiten des Auswärtigen Amtes. Die meisten Versicherer statten ihre Kunden mit Vorsorge- und  Servicekarten aus, auf denen die notwendigen Kontaktdaten von Bestatter und Rückführungsservice vermerkt sind. Diese Karten sollten auf jeder Auslandsreise mitgenommen werden.

Monuta Sterbegeldversicherung beantragen

Nachversicherungsgarantie

Icon_Content_VorsorgeNachversicherungsgarantien sind auch von Berufsunfähigkeits- und Risikolebensversicherungen bekannt. Der Versicherer garantiert dem Versicherungsnehmer dabei, einen späteren Antrag auf die Erhöhung der Versicherungssumme ohne erneute Gesundheitsprüfung anzunehmen. Der Versicherungsnehmer kann den Versicherungschutz somit auch dann aufstocken, wenn zwischen Vertragsabschluss und dem Antrag auf Aufstockung Erkrankungen aufgetreten sind, die die Erhöhung der Versicherungssumme grundsätzlich ausschließen würden. In der Regel legen Sterbegeldversicherungen ein Höchstalter für die Nachversicherungsgarantie fest.

Relevant sind Nachversicherungsgarantien insbesondere für relativ junge Versicherungsnehmer. Stellt sich Laufe der Zeit heraus, dass die Bestattungskosten zum Beispiel durch eine höhere Inflation nicht mehr durch die Versicherungssummen gedeckt werden können, lässt sich der Versicherungsschutz unkompliziert anpassen.

Pflegeoption

monuta-video

Einige Sterbegeldversicherungen räumen Versicherungsnehmern die Möglichkeit ein, für einen festgelegten Zeitraum nach dem Vertragsabschluss oder bis zum Erreichen eines bestimmten Lebensalters eine Pflegezusatzversicherung abzuschließen. Pflegezusatzversicherungen decken im Idealfall die Lücke zwischen den Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung und den tatsächlichen Kosten einer stationären Pflege. Die Pflegeoption bietet nur dann ein Mehrwert, wenn sie ohne erneute Gesundheitsprüfung wahrgenommen werden kann. Wird dagegen eine vollständige Gesundheitsprüfung eingefordert, könnten gesunde Versicherungsnehmer die Pflegezusatzversicherung auch bei einem anderen Anbieter abschließen.

Kooperationen mit Bestattern

Icon_Content_VergleichEinige Versicherer kooperieren mit Bestattungsinstituten. Es besteht dann die Möglichkeit, das Bestattungsinstitut als Begünstigten der Sterbegeldversicherung einzutragen und einen Bestattungsvorsorgevertrag abzuschließen. Das ist nicht nur im Hinblick auf eine etwaige Pfändung der Versicherung durch Gläubiger sinnvoll. Da die Versicherer dem Partner-Institut eine größere Anzahl von Aufträgen zukommen lassen, wird Versicherungsnehmern üblicherweise ein Rabatt auf die regulären Preise eingeräumt. Alternativ dazu kann eine Preisgarantie ausgesprochen werden, die gewährleistet dass die Versicherungssummen auch in zehn oder 15 Jahren noch für die Abdeckung der Bestattungskosten ausreicht. Das Kooperationsangebot sollte allerdings nur eine Option darstellen und bundesweit erhältlich sein.

Hilfe für die Hinterbliebenen

vorsorgedokumente

Sterbegeldversicherungen werden nicht zuletzt für die Hinterbliebenen abgeschlossen, die von den finanziellen Lasten einer kostenpflichtigen Beisetzung befreit werden sollen. Deshalb macht es aus Sicht von Versicherungsnehmern Sinn, beim Vergleich verschiedener Anbieter das Serviceangebot für Angehörige im Trauerfall zu berücksichtigen. Kundenfreundliche Versicherer sagen eine rasche Auszahlung der Versicherungsleistung zu, so dass die Rechnungen im Zusammenhang mit der Beerdigung pünktlich und ohne Umschichtung der eigenen Finanzen beglichen werden können. Zudem wird im Idealfall ein übersichtlicher Leitfaden für den Versicherungsfall zur Verfügung gestellt. Unabhängig davon, wie viel Service ein Versicherer den Hinterbliebenen verspricht ist das Serviceangebot keinesfalls mit dem Verzicht des Versicherers auf notwendige Prüfungen gleichzusetzen. Verstirbt der Versicherungsnehmer zum Beispiel durch einen Unfall, muss dies durch geeignete ärztliche Atteste nachgewiesen werden.

Fazit

Icon_Content_FazitNachversicherungsgarantien, Pflegeoptionen und kostenlose Kindermitversicherungen bieten handfeste Vorteile, die ein Argument für einen bestimmten Versicherer darstellen können. Kooperationen mit Bestattern können durch Preisnachlässe und Preisgarantien ebenfalls Mehrwerte erzeugen, die aber gewünscht und am jeweiligen Wohnort verfügbar sein müssen. Das gilt auch für Policen mit erweitertem Unfallschutz, der eine vollwertige Unfallversicherung in keinem Fall ersetzen kann. Wer auch im Alter noch gern verreist, sollte im Interesse der Hinterbliebenen einen Vertrag mit inkludierter Kostenübernahme bei notwendigen Auslandsrückholungen abschließen.

Monuta Sterbegeldversicherung beantragen