Debeka Sterbegeldversicherung Erfahrungen: Tarife für fast alle

DEBEKA Sterbegeldversicherung im TestZur Debeka-Gruppe mit Sitz in Koblenz gehören der Debeka Krankenversicherungsverein a.G., der Debeka Lebensversicherungsverein a.G., die Debeka Allgemeine Versicherung AG, die Debeka Pensionskasse AG, die Debeka Bausparkasse AG und die  Debeka Unterstützungskasse e.V. Im Versicherungsgeschäft umfasst die Produktpalette des Unternehmens über das Debeka Sterbegeld hinaus u.a. Kranken-, Renten- und Haftpflichtversicherungen. Neben Versicherungen bietet das Unternehmen Bausparverträge und Immobilienfinanzierungen an. Die Debeka wurde im Jahr 1905 gegründet und ist seitdem unabhängig, d.h. Nicht im Besitz eines größeren Versicherungsunternehmens. Die Lebensversicherungssparte wies im Jahr 2014 einen Vertragsbestand von 3,45 Mio. und Beitragseinnahmen von 3,7 Mrd. € auf und zählte damit zu den kleineren Vertretern dieses Segments.

Was kann Ihnen die DEBEKA Sterbegeldversicherung sonst noch bieten? Wir haben alle wichtigen Fakten in unserem DEBEKA Sterbegeldversicherungs Test zusammenfasst!

Inhaltsverzeichnis

  • 1. Pro und Contra im Testbericht
  • 2. Im Überblick: Der Debeka Sterbegeld Steckbrief
  • 3. Der Debeka Sterbegeld Testbericht
    • Entwicklung der Gesamtverzinsung in den letzten Jahren: Besser als die Branche
    • Bruttobeitrag für 5.000 € Versicherungssumme: 23 €/Monat für 17 Jahre Beitragszahlung
    • Leistungen während Warte- und Aufbauzeiten: Keine Wartezeit
    • Tarifgestaltung: Nicht für jeden zugänglich
    • Tarifoptionen und Aktionen: Ein Tarif für alle
    • Zusatzleistungen: Das Ende der Beitragszahlung selbst festlegen
    • Versicherungsbedingungen und Gesundheitsfragen: Kein Grund zur Sorge
    • Kundenservice und Internetauftritt: Bundesweit und virtuell präsent
    • Sonstiges Produktangebot: Policen für sechs Lebensphasen
    • Tests und Co.: Welche Debeka Sterbegeld Erfahrungen hat die Fachpresse gemacht?
  • 4. Fazit zur Debeka Sterbegeldversicherung

1. Pro und Contra im Testbericht

Pro

bullet_point_plus Keine Wartezeit
bullet_point_plus Gesundheitsfragen ermöglichen niedrigeren Beitrag
bullet_point_plus Alle Tarife mit sofortigem Unfallschutz
bullet_point_plus Versicherungssummen von 2.000-10.000 €
bullet_point_plus Dauer der Beitragszahlung fast beliebig wählbar
bullet_point_plus Gut Ergebnisse bei der Stiftung Warentest
bullet_point_plus Etablierter, aber eigenständiger Versicherer

Contra

bullet_point_minus Kein Tarif ohne Gesundheitsprüfungen
bullet_point_minus Individuelle Beiträge erfordern Kontaktaufnahme

2. Im Überblick: Der Debeka Sterbegeld Steckbrief

bullet_point_check Typ: Lebensversicherer
bullet_point_check Anzahl Gesundheitsfragen: 4
bullet_point_check Tarife ohne Gesundheitsfragen: nein
bullet_point_check Sofortiger Unfallschutz inklusive: Ja
bullet_point_check Wartezeit: Keine
bullet_point_check Leistungen während der Wartezeit (exkl. Unfall): Keine Wartezeit
bullet_point_check Beitragsberechnung und Abschluss via Internet: nein
bullet_point_check Zusatzleistungen: Frei wählbare Beitragszahlungsdauer
bullet_point_check Kundenservice u. Beratung: Vor Ort, Telefon
bullet_point_check Position als Versicherer: Gut

3. Der Debeka Sterbegeld Testbericht

debeka versicherung

Entwicklung der Gesamtverzinsung in den letzten Jahren: Besser als die Branche

Icon_Content_FazitSterbegeldversicherungen werden – nicht nur bei der Debeka – im Mantel von Lebensversicherungen angeboten. Der wesentliche Unterschied zu Lebensversicherungen mit dem Zweck des Vermögensaufbaus und der Absicherung von Immobilienkrediten/Ehepartnern etc. besteht in den vergleichsweise geringen Versicherungssummen und dem lebenslangen Todesfallschutz. Zu den wichtigsten Gemeinsamkeiten zählt dagegen das System der Überschussbeteiligung.

Lebensversicherer deklarieren jedes Jahr Überschüsse, die den Versicherten zusätzlich zum Garantiezins unwiderruflich gutgeschrieben werden. Die Überschüsse erhöhen die Ablaufleistung der Versicherung im Zeitverlauf deutlich über die anfangs vereinbarte Versicherungssumme hinaus. Alternativ zur Gutschrift der Überschüsse auf dem Vertragskonto kann bei einigen Anbietern auch die sofortige Beitragsverrechnung gewählt werden. In diesem Fall unterschreitet der Zahlbeitrag den Tarifbeitrag. Unabhängig von der gewählten Überschussverwendung gilt: Je höher die Überschussbeteiligung, desto besser für den Versicherungsnehmer.

Das Debeka Sterbegeld schneidet in diesem Punkt gut ab: Die Überschussbeteiligung lag in den Jahren 2012-2015 durchgängig über dem Branchendurchschnitt.In 2014 lag die laufende Verzinsung (Garantiezins plus Überschüsse) bei 3,60% und damit 0,20% über dem Marktdurchschnitt. Für 2015 wurde ein Wert von 3,40% (statt 3,15% im Branchendurchschnitt) deklariert.

Dem übergeordneten Trend zu sinkenden Renditen konnte sich auch die Debeka nicht entziehen: Da Lebensversicherer den Großteil der ihnen anvertrauten Gelder schon allein aus gesetzlichen Gründen in festverzinsliche Wertpapiere investieren, sanken die mit dem Deckungsstock erzielten Erträge in den vergangenen Jahren deutlich. Eine Trendwende ist nicht in Sicht – die laufende Verzinsung dürfte auch in den Jahren 2018ff unter Druck stehen.

Punkte: 8/10

Weiter zum Vergleich: Sterbegeldversicherung

Bruttobeitrag für 5.000 € Versicherungssumme: 23 €/Monat für 17 Jahre Beitragszahlung

Icon_Content_GebuehrenFür die meisten Interessenten stellt der monatliche Beitrag eines der wichtigsten Kriterien im Debeka Sterbegeldversicherung Test dar – schließlich ist die Definition des Versicherungsfalls nicht besonders anspruchsvoll und die Einforderung der Ansprüche Sache der Angehörigen. Der monatliche Tarifbeitrag ist wie bei allen Sterbegeldpolicen abhängig vom Eintrittsalter und dem Alter der Beitragsfreistellung. Dieses kann im Fall der Debeka zu Beginn des Vertrages weitgehend frei festgelegt werden. Je länger die Beiträge gezahlt werden, desto geringer fällt die monatliche Prämie aus, weil der Versicherer bis zum Eintritt des Versicherungsfalls mit höheren Mittelzuflüssen kalkulieren kann.

debeka berechnung sterbegeld

Ein 50jähriger Neukunde muss für eine Versicherungssumme von 5.000 € bei Beitragszahlung bis zum 67. Lebensjahr einen monatlichen Tarifbeitrag von ca. 23 € zahlen. Der Beitrag ist seit der verpflichtenden Einführung von Unisex-Tarifen im Dezember 2014 für Männer und Frauen identisch. Die Summe der Beiträge unterschreitet damit die Versicherungssumme, so dass die Police im Vergleich mit einem verzinsten Sparplan zu jedem Zeitpunkt zweckmäßiger sein sollte. Der Versicherungsschutz besteht ab dem ersten Beitrag, während dieser eingezahlt auf ein Sparkonto die Angehörigen nicht schützen kann. Unter Berücksichtigung der Überschussbeteiligung sollte die Versicherung sich auch langfristig mit einfachen Sparplänen messen können. Bei einer günstigen Entwicklung der Ertragslage und einem späten Eintritt des Versicherungsfalls sollte die tatsächliche Ablaufleistung der Police die ursprünglich vereinbarte Versicherungssumme deutlich übersteigen –  das belegen die Erfahrungen mit Lebensversicherungen (zu denen Sterbegeldversicherungen als eine Variante gehören) der letzten Jahrzehnte.

Punkte: 9/10

Leistungen während Warte- und Aufbauzeiten: Keine Wartezeit

Icon_Content_KuendigungDer Vergleich der Beiträge der Debeka mit denen der mit der Konkurrenz ist nicht in allen Fällen sinnvoll, da die meisten Anbieter auf dem deutschen Markt auf Gesundheitsfragen verzichten. Die Debeka nimmt neue Versicherungsnehmer nur auf, wenn diese zuvor eine Gesundheitserklärung abgeben und auf Gesundheitsfragen antworten. Liegen bestimmte Risiken vor, lehnt der Versicherer den Antrag ab und verweigert den Zugang zum Versichertenkollektiv.

Die Gesundheitsprüfung ist vor allem für junge und gesunde Neukunden ohne medizinische Vorgeschichte ein Vorteil. Tarife ohne Gesundheitsfragen sind fast immer mit einer mehrjährigen Wartezeit verbunden: Tritt der Versicherungsfall während dieser Zeit ein, leistet der Versicherer nicht. Ausnahmen gelten nur bei tödlichen Unfällen. Versicherer reduzieren durch solche Wartezeiten das Risiko massenhafter Vertragsabschlüsse durch Neukunden mit einem stark erhöhten Sterblichkeitsrisiko für die nähere Zukunft. Diese Kunden wissen in der Regel durch medizinische Diagnosen von ihrer begrenzten Lebenserwartung und könnten eine Sterbegeldversicherung ohne Wartezeit zugunsten ihrer Angehörigen abschließen und damit rein wirtschaftlich betrachtet einen sicheren Gewinn erzielen.

Durch eine Gesundheitsprüfung können diese Kunden ohne Wartezeit selektiert und vom Abschluss der Versicherung abgehalten werden. Das ermöglicht Neukunden ohne besondere Risiken den sofortigen Zugang zum vollständigen Versicherungsschutz. Darüber hinaus sind  auch die Beiträge zur Versicherung niedriger als bei Tarifen ohne Gesundheitsfragen, da die Wartezeit nur einen Teil des höheren Risikos refinanziert. Bei Sterbegeldversicherungen tritt der Versicherungsfall mit einer 100-prozentigen Wahrscheinlichkeit ein (es sei denn, der Kunde kündigt den Vertrag vorzeitig), so dass der Versicherer umso größere Risiken trägt, je früher der Versicherungsnehmer verstirbt.

Punkte: 10/10

Tarifgestaltung: Nicht für jeden zugänglich

Icon_Content_KonditionenDie Kehrseite von Tarifen mit Gesundheitsprüfung: Längst nicht jeder Interessent kann einen Vertrag abschließen. Der Fragenkatalog ist deshalb für Kunden mit medizinischer Vorgeschichte ein Ausschlussgrund im Debeka Sterbegeldversicherung Test. Es ist dringend anzuraten, die Gesundheitsfragen aufmerksam durchzulesen und in jedem Fall wahrheitsgemäß zu beantworten. Werden notwendige Angaben unterlassen oder wird die bisherige Krankheitsgeschichte unvollständig dargelegt, gerät der Versicherungsschutz in Gefahr.

Versicherungsunternehmen steht gemäß § 19 Versicherungsvertragsgesetz (VVG) das Recht auf die Kündigung von Verträgen zu, wenn der Versicherungsnehmer im Antrag falsche Angaben macht. Diese so bezeichnete Verletzung der vorvertraglichen Anzeigepflicht räumt dem Versicherer bei grob fahrlässigem Verschulden des Versicherungsnehmers für die ersten fünf Jahre nach dem Vertragsabschluss ein Kündigungsrecht inklusive Leistungsfreiheit ein. Wird die Anzeigepflicht arglistig verletzt, verlängert sich dieser Zeitraum sogar auf zehn Jahre.

debeka beratungsanfrage

Versicherungsnehmer sollten auf keinen Fall davon ausgehen, dass der Versicherer Anzeigepflichtverletzungen im Leistungsfall nicht prüft. Typischerweise nehmen Versicherer Anträge ohne größere Prüfungen an und stellen im Leistungsfall gegebenenfalls Untersuchungen an. Durch Anfragen bei behandelnden Ärzten, Kliniken und der Krankenkasse des Versicherungsnehmers lassen sich gestellte Diagnosen, verordnete Medikamente und durchgeführte Therapien leicht ermitteln.

Wer aufgrund der persönlichen medizinischen Vorgeschichte bereits absehen kann, dass der Versicherer den Antrag ablehnen wird, sollte auf die Antragstellung von vornherein verzichten. Werden im Antrag Vorerkrankungen wahrheitsgemäß genannt, können diese Risiken an das Hinweis- und Informationssystem (HIS) der Versicherungswirtschaft gemeldet werden. Dann haben auch andere Versicherer auf die Informationen Zugriff.

Punkte: 5/10

Weiter zum Vergleich: Sterbegeldversicherung

Tarifoptionen und Aktionen: Ein Tarif für alle

Icon_Content_vorlage_musterDie Debeka stellt ihren Kunden keine wählbaren Tarifoptionen zur Verfügung. Das wesentliche Gestaltungselement betrifft die Dauer der Beitragszahlung, die grundsätzlich auf das Erreichen eines beliebigen Lebensalters (min. 65 Jahre) festgelegt werden kann. Viele Versicherungsnehmer harmonisieren das Ende der Beitragszahlung ihrer Versicherungspolicen mit dem geplanten Renteneintritt. Dadurch wird das Ruhestandeinkommen geschont und der Einkommensbedarf im Alter reduziert.

Da im Fall der Debeka keine Wartezeit zu berücksichtigen ist, ist auch die Unterscheidung zwischen einem Tod durch Unfall und dem Ableben durch andere Ursachen irrelevant. Die Versicherungen können mit Versicherungssummen von 2000-10.000 € abgeschlossen werden. Damit lassen sich die Kosten eines üblichen Begräbnisses abdecken. Im bundesweiten Durchschnitt belaufen sich die Kosten einer durchschnittlichen Bestattung den meisten Quellen zufolge auf ca. 5000 €, wobei zum Teil beträchtliche Abweichungen zwischen verschiedenen Regionen ebenso zu berücksichtigen sind wie die Unterschiede zwischen verschiedenen Bestattungsarten. Im Idealfall haben Versicherungsnehmer bereits im Vorfeld des Vertragsabschlusses eine Vorstellung von den Kosten ihres eigenen letzten Geleits. Die Kosten können gegebenenfalls mit einem Bestattungsunternehmen vor Ort kalkuliert werden. Das Bestattungsunternehmen kann auch als Begünstigte des Versicherungsvertrages eingetragen werden.

Punkte: 6/10

Zusatzleistungen: Das Ende der Beitragszahlung selbst festlegen

Icon_Content_Wechsel_UmzugZu den größten Pluspunkten im Test des Angebots der Debeka gehört die Möglichkeit, das Ende der Beitragszahlung selbst festzulegen. Die meisten Sterbegeldversicherungen auf dem deutschen Markt setzen eine Beitragszahlung bis zur Vollendung des 85. Lebensjahres voraus, einige ermöglichen auch das Ende der Beitragszahlung zum 65. Lebensjahr. Im Falle Debeka kann die Beitragszahlung bis mindestens zum 65. Lebensjahr oder darüber hinaus vereinbart werden. Grundsätzlich gilt: Je früher die Beitragszahlung endet, desto höher fällt der monatliche Tarifbeitrag aus. Die individuelle Festlegung des „beitragsfreien“ Lebensalters bietet Versicherungsnehmern jedoch mehrere Vorteile.

So können Versicherungsnehmer zum Beispiel eine relativ kurze Beitragszahlungsdauer (etwa vom 55.bis zum 65. Lebensjahr) vereinbaren und die benötigten Mittel dadurch sehr schnell in den Vertrag einzahlen. Dies bietet sich etwa an, wenn durch den Auszug der Kinder und die Abzahlung des Eigenheims zusätzliche finanzielle Mittel zur Verfügung stehen und gleichzeitig das spätere Renteneinkommen geschützt werden soll. Stehen Versicherungsnehmer dagegen kurz vor dem Renteneintritt oder beziehen bereits Rente, kann die Streckung der Beitragszahlungsdauer die monatliche Belastung verringern.

Eine Besonderheit: Erreicht der Versicherungsnehmer das 100. Lebensjahr, wird die Versicherung noch zu Lebzeiten ausgezahlt. Dieses Verfahren wenden mehrere Versicherer auf dem deutschen Markt an. Für Versicherungsnehmer stellt die Auszahlung zu Lebzeiten in einem so hohen Lebensalter ausschließlich einen Vorteil dar. Das Geld kann nach der Auszahlung sicher und flexibel angelegt werden und steht den Angehörigen bei Bedarf zur Verfügung.

Punkte: 6/10

Versicherungsbedingungen und Gesundheitsfragen: Kein Grund zur Sorge

Icon_Content_FAQsDie meisten Kunden, die Erfahrungen mit der Debeka Sterbegeldversicherung machen, dürften in ihrem Leben bereits einige Versicherungsverträge abgeschlossen und die Versicherungsbedingungen des jeweiligen Anbieters mehr oder minder aufmerksam studiert haben. Die Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) der Debeka unterscheiden sich nicht wesentlich von denen der Konkurrenz. Sie umfassen insgesamt 17 Abschnitte und regeln etwa die Leistungspflicht des Versicherers im Fall von Selbsttötung, die Modalitäten und Kosten einer vorzeitigen Kündigung des Vertrages durch den Versicherungsnehmer und die Obliegenheiten der Angehörigen nach Eintritt des Versicherungsfalls. Mit Ausnahme der laut AVB vorzunehmenden Abzüge vom Rückkaufswert bei einer Kündigung unterscheiden sich die Bedingungen nicht wesentlich von denen der Konkurrenz. In § 14 der AVB heißt es dazu:

„Der Abzug ist abhängig von dem Null-Kupon-Euro-Zinsswapsatz mit einer Laufzeit von zehn Jahren, der von der Deutschen Bundesbank veröffentlicht wird. (…)Die Höhe des Abzugs richtet sich nach der Differenz, die sich aus einem Vergleich dieses Zinsswapsatzes im dritten Monat vor dem Beendigungstermin mit dem im gleichen Monat gebildeten Zehn-Jahres-Durchschnitt dieses Zinsswapsatzes ergibt.“ Abhängig von vier so definierten Kapitalmarktsituation sehen die AVB ein Abzug von 0-15 % vom Rückkaufswert vor.

Dass die Versicherungsbedingungen den Abzug von der Kapitalmarktsituation abhängig machen, ist grundsätzlich als positiv einzustufen, weil eine solche Regelung willkürliche oder pauschale Minderungen des Rückkaufswertes ausschließt. Darüber hinaus besteht bei einer günstigen Kapitalmarktsituation die Möglichkeit, das ganz auf einen Abzug verzichtet wird.

Punkte: 5/10

Weiter zum Vergleich: Sterbegeldversicherung

Kundenservice und Internetauftritt: Bundesweit und virtuell präsent

Icon_Content_VerbrauchertippsDie Debeka stellt zu vielen Produkten ihres Sortiments im Internet Tarifrechner zur Verfügung, mit denen ein mehr oder weniger individueller Beitrag ohne Angabe von Kontaktdaten und ohne vollständige Kontaktaufnahme zum Versicherer errechnet werden kann. Für die Sterbegeldversicherung gilt das jedoch nicht: Im Internet werden lediglich die Prämien für einige beispielhafte Versicherungssummen dargelegt. Darüber hinaus ist den öffentlich einsehbaren Informationen nicht zu nehmen, ob der Versicherer im Zuge der Gesundheitsprüfung ausschließlich Anträge ablehnt oder auch Zuschläge bzw. Leistungsausschlüsse vereinbart.

Für eine individuelle Tarifberechnung ist eine Kontaktaufnahme inklusive vollständiger Kontaktdaten erforderlich. Nicht wenige Versicherer gehen im Sterbegeldsegment so vor. Verbraucherschützer kritisieren an dieser Stelle häufig, dass Kunden mit Interesse an einer Sterbegeldversicherung nach der persönlichen Kontaktaufnahme durch einen Berater vor Ort häufig mit weiteren Angeboten konfrontiert werden.

Die Debeka verfügt über ein bundesweites Netzwerk aus Beratern und leitet über das Internet gestellte Anfragen an einen Kontakt in Wohnortnähe weiter. Parallel dazu gibt es einen telefonischen Kundenservice und die Möglichkeit, dem Versicherer via Internet eine Mitteilung zukommen zu lassen. In den Internetauftritt wurde eine Suchfunktion für die Suche nach den nächstgelegenen Berater integriert.

Punkte: 6/10

Sonstiges Produktangebot: Policen für sechs Lebensphasen

debeka Produkte

Icon_Content_ChecklisteNeben dem Debeka Sterbegeld sind bei dem Versicherer Policen aus diversen weiteren Sparten sowie Geldanlagen (Depots, Festgeld), Bausparverträge, Immobilienfinanzierungen und – in Kooperation mit der BBBank – Konten erhältlich. Neben Kapitallebens- und Rentenversicherungen gehören im Versicherungsbereich Krankenvoll- und Zusatzversicherungen, Pflegeversicherungen, Berufsunfähigkeitsversicherungen, Haftpflichtversicherungen, Unfallversicherungen, Wohngebäudeversicherungen, Hausratversicherungen, Rechtsschutzversicherungen, Kfz-Versicherungen, Reiseversicherungen und Versicherungen für Gewerbebetriebe zum Angebot.

In den meisten Sparten wird eine Vielzahl von Produkten und Tarifen angeboten. So sind in der Lebensversicherungssparte, zu der auch die Sterbegeldversicherung gehört, u.a. „moderne Lebensversicherungen“ mit anfänglich reduzierten Beiträgen, fondsgebundene Rentenversicherungen mit Anbindung an einen Indexfonds, Rentenversicherungen gegen Einmalbeitrag, Ausbildungsversicherungen und staatlich geförderte Altersvorsorgeverträge erhältlich.

Das Angebot im Bereich Bausparen und Finanzierung bildet neben dem Versicherungsbereich einen Schwerpunkt der Debeka. Zum Teil werden die Angebote aus beiden Bereichen kombiniert: So erhalten Kunden mit einer Immobilienfinanzierung für einen Zeitraum von bis zu 20 Jahren einen Rabatt in Höhe von bis zu 50% auf die regulären Prämien der Wohngebäudeversicherung.

Punkte: 9/10

Tests und Co.: Welche Debeka Sterbegeld Erfahrungen hat die Fachpresse gemacht?

Icon_Content_daumen_hochDie Debeka zählt nicht zuletzt aufgrund der weit zurückreichenden Historie des Unternehmens zu den bekannteren Versicherungsunternehmen auf dem deutschen Markt. Dementsprechend hat auch die einschlägige Fachpresse im Zeitverlauf Erfahrungen mit der Debeka Sterbegeldversicherung gemacht. Die Police war u.a. im Jahr 2009 Teil einer Marktstudie der Stiftung Warentest.

debekaIn der Untersuchung aus der Perspektive eines 45 Jahre alten, männlichen Modellkunden und 5.000 € Versicherungssumme stuften die Verbraucherschützer den Vertrag im Verhältnis von Beitrag und Leistungen als bestes Produkt der ca. 30 Tarife umfassenden Untersuchung ein. Die Versicherungsbedingungen wurden ebenfalls als „verbraucherfreundlich“ eingestuft.

Ansonsten ist die Anzahl der Untersuchungen und Tests speziell zum Debeka Sterbegeld überschaubar. Es lohnt sich deshalb, Untersuchungen zu anderen Produkten aus der Lebensversicherungssparte einzubeziehen. So vergab der Branchendienst „Assekurata“ im Januar 2015 zum zwölften Mal in Folge die Note A++. Im Rating des Branchendienstes Morgen&Morgen erhielt die Lebensversicherung der Debeka mit „fünf Sternen“ die Bestnote.

Punkte: 10/10

4. Fazit zur Debeka Sterbegeldversicherung

Testsiegel_DEBEKADie Debeka bietet eine Sterbegeldversicherung zu relativ günstigen Monatsbeiträgen und ohne Wartezeit an. Im Gegenzug müssen Versicherungsnehmer eine Gesundheitserklärung abgeben und bei einer größeren medizinischen Vorgeschichte mit einer Ablehnung des Antrags rechnen. Die Dauer der Beitragszahlung kann individuell festgelegt werden, die Versicherungssummen decken die meisten Ansprüche ab. Insgesamt zählt das Angebot für gesunde Kunden zu den besseren am Markt. Die Debeka eignet sich für junge und gesunde Kunden, die Wert auf eine persönliche Beratung vor Ort legen.

Punkte gesamt: 74/100

Weiter zum Vergleich: Sterbegeldversicherung